Malta Inside - Das Handelsblatt berichtet

Im September 2014 besuchte ein Handelsblatt Redakteur das St. Publius Team

Der Redakteur ging der Frage nach was Deutsche ins Ausland zieht und welche Länder besonders attraktiv sind. Hierbei stieß er unweigerlich auf St. Publius und seine vielfältigen Möglichkeiten Deutsche im Ausland und Malta zu begleiten. Das Handelsblatt, eine der führenden Wirtschaftsnachrichtenblätter mit einer Reichweite von 475.000 Lesern, berichtete im September in einem ausführlichen zweiseitigen Artikel über Malta und die Arbeitsweise von St. Publius. 


Regelmäßig berichten Medien über St. Publius. U.a. auch Smartinvestor etc. Wir empfehlen grundsätzlich unseren Mandanten sich möglichst umfassend zu informieren. Daher haben wir  weitere interessante Fakten zu Malta dieser Seite zusammengestellt:

Die geografische Lage

Malta ist nur 95 km von Sizilien und 320 km von der nordafrikanischen Küste entfernt. Malta liegt in der Mitte des Mittelmeers und hat deshalb eine besondere stragegische Stellung und Bedeutung. Malta ist eine kleine Insel, 316 km2 grossgerade mal 27 km kang und 14 km breit . Die nordestlich gelegene Schwesterinsel Gozo ist 67 km2 gross, resp. klein.

Der Staatsname

Repubblika ta' Malta (Republik Malta). Malta ist erst seit 1964 ein eigener Staat, als Malta die Unabhängigkeit von Grossbritannien erhielt. In der über Jahrtausende alte Geschichte war Malta nie ein eigener Staat.


Die Bevölkerung

Auf den maltesichen Inseln leben heute über 400'000 Einwohner, auf Malta selbst rund 360'000 und auf Gozo rund 40'000. Malta hat innerhalb der EU die grösste Bevölkerungsdichte mit mehr als 1'250 Einwohner pro Quadratkilometer. Viele Völker hinterliessen Spuren auf Malta, so gibt es heute viele Nachnamen aus Italien, Spanien, Arabien usw. Auch Namen wie in Deutschland oder aus der Schweiz, wie Borg oder Meli sind sehr gebräuchlich. Auch in der maltesichen Sprache, sie ist hauptsächlich ein Arabischer Dialekt, welcher aber in lateinischen Buchstaben geschrieben wird, sind viele Wörter aus dem italienischen und französischem. Man spürt bei den Maltesern, die geografische Nähe zu italien und den Einfluss der Engländer während der Kolonialzeit. Das gibt eine sehr interessante Mischung. So sind die Malteser herzlich und offen wie die Italiener, freundlich und zuvorkommend wie die Engländer.


Die Religion

93% der Malteser sind römisch katholisch und die 365 Kirchen auf Malta beweisen, dass die Malteser fleissige Kirchgänger sind. Die Religion hat hier noch mehr Einfluss auf das tägliche Leben als bei uns.


Die Sprachen


Nebst der maltesischen Sprache ist Englisch zweite offizielle Landessprache. Doch Maltesisch bestimmt das normale Leben. Die meisten Malteser verständigen sich in Maltesisch. Es gibt Zonen, wie in der Umgebung von Sliema und St. Julian, wo es als chic gilt, Englisch zu reden. Als dritte Sprache verstehen die Malteser sehr gut Italienisch.