Firmenmietmodell für Jungunternehmer

In Deutschland existieren viele bürokratische Hürden, die Jungunternehmern den Start in die Selbstständigkeit erschweren. Ob Zwangsmitgliedschaften bei IHK oder Berufsgenossenschaften, diverse verschiedene Steuern (Gewerbe, Kapital, Soli etc.) oder sogarKonzessionsvorgaben für verschiedene Branchen.

Neben der Bürokratie fallen recht zügig bei Gründung einer Kapitalgesellschaft Steuervorauszahlungen, Steuerberaterkosten und vieles mehr an. Abmahnvereine, übereifrige Anwälte, hohe Anforderungen an Publizität und nicht zuletzt die Privathaftung für Geschäftsführer gegenüber dem Finanzamt machen die Rahmenbedingungen für einen Start alles andere als angenehm.

Malta bietet für Jungunternehmer neben geringen bürokratischen Hürden auch geringe Steuern und günstige Rahmenbedingungen. St. Publius übernimmt die Backoffice Arbeit und hält Ihnen den Rücken frei – damit Sie sich auf Ihre Kunden konzentrieren können.

Ab dem 1. Oktober 2015 bietet St. Publius Firmen zur Miete !

Ob für ein einzelnes Projekt oder einen Zeitraum. Je nach Preismodell kann eine Firma aus Malta/UK/Hongkong für einen Tag, ein Monat oder ein Jahr gemietet werden. Sie zahlen nur nach Bedarf und müssen sich nicht um die Buchhaltung, Versteuerung, Gründung oder Liquiditation der Firma kümmern.